Der längste Tag, die kürzeste Nacht und ein großes Fest in Begunje bei Radovljica.


Die Slowenen sind lebenslustige Leute, denen jeder Grund, ein Fest zu feiern, willkommen ist. Die Johannis-Nacht ist eigentlich die Nacht, in der die Geburt von Johannes, dem Täufer gefeiert wird, die Nacht vom 23. auf den 24. Juni. Das ist aber gleichzeitig auch der Zeitpunkt der Sommersonnenwende, der in vielen Ländern gefeiert wird – so auch hier in der Oberkrain.

In Begunje, nahe Radovljica – der Heimat Slavko Avseniks – findet dazu im Schein der Sonnenwendfeuer ein besonderes Fest statt, an dem man einmal teilnehmen sollte. Gefeiert wird in der Burgruine Kamen. Es gibt kaum einen magischeren Ort für ein derartiges Fest, als diese Burg. Der Schein der Feuer und die Schatten an der Burgmauer lassen die alten Hexengeschichten und Legenden rund um die Burg Kamen wieder aufleben.

Bildschirmfoto 2016-05-26 um 13.57.20.png

Auf einem Felsvorsprung am Ende des Dorfes Begunje, am Eingang des Draga-Tals, stehen die malerischen Ruinen der Burg Kamen. Der jahrhundertealte Hüter des Saumpfades erwartet Sie in erhabener Lage mit einem erhaltenen romanischen Turm und wuchtigen Ruinen von Zubauten aus der Gotik und Renaissance. Im 12. Jahrhundert wurde die Burg von den Grafen von Ortenburg gebaut. Da sie hier nicht  ansässig waren, wurde die Burg von Aufsichtsbeamten (Kastellanen) verwaltet. Im Jahr 1418 kam sie in den Besitz der Grafen von Cilli, im Jahr 1436 in den Besitz der Lambergs.

Der älteste Burgteil ist der quadratförmige romanische Turm im nordwestlichen Teil. Im 14. Jahrhundert haben die Ortenburger im gegenüberliegenden, ein wenig niedrigerem Teil des Felsrückens einen gotischen Palas mit Räumen in vier Etagen erbaut. Im 16. Jahrhundert wurde zwischen ihnen noch ein zentraler Renaissancepalas mit Innenhof gebaut. Der Südhang unter der Burg war für Terrassengärten bestimmt, im unteren Teil gab es einen Wirtschaftsgebäudekomplex mit Mühle und Säge.

Bildschirmfoto 2016-05-26 um 14.05.01.png

Die Feier beginnt am Nachmittag mit Aktivitäten für die Kinder. Die Vorführungen von Handwerken, Bräuchen und Kulinarik, die Musik und das Kulturprogramm dienen als Einführung vor dem großen Ereignis, dem Anzünden des großen Feuers vor der Abenddämmerung. Der Charme der Johannisnacht lockt viele Einheimische und andere Besucher an. Die Burg Kamen, die während des Jahres in Ruhe und Stille eingewickelt ist, wird in dieser Nacht wieder zum Mittelpunkt des Geschehens.

Der 23./24 Juni lässt sich gut mit dem folgenden Wochenede verbinden und da bietet sich rundherum noch eine ganze Menge Möglichkeiten an. Vom Besuch des Avsenik Museums, wunderbaren Wanderungen oder den Köstlichkeiten der Gostilnas hier und in Radovljiva.

 

Werbeanzeigen

Radovljica und das Glück auf dem Rücken der Pferde.


Aktiv-Urlaub für Pferdefreunde – kein Problem hier.

Ein nostalgischer Ausflug in meine Fotoalben hat mich auf die Idee gebracht, mich in Richtung Pferdesport einmal hier umzuschauen – er war einmal ein wichtiger Teil meines Lebens.

20160519_094831 (1)

Und ich bin reichhaltig fündig geworden, was nicht verwundern sollte. Slowenien hat eine große Pferdetradition – ich erinnere  nur an die Urheimat der Lipicaner. Das Gestüt ist mitten in einer der schönsten Gegenden Sloweniens. Und meine Entdeckung ist nun das Voralpenland um Radovljica als aufregender Urlaubstip für Pferde- und Reitsportfreunde.

Radol’ca bietet alle Möglichkeiten für Pferdeliebhaber:  Man kann sich in unmittelbarer Nähe von Pferde-Gutshöfen einquartieren, an Reitkursen für Anfänger oder Fortgeschrittene teilnehmen, auch an Springreitkursen, organisierten Geländereiten mit erfahrenen Führern oder an Kutschenfahrten. In der Gesellschaft von Pferden kann man die Hochebene Jelovica, das Lipnica-Tal und die Haine entdecken oder sich auf eine der Almen in den Karawanken begeben. Eine Fahrt im Zweispänner durch die Dörfer auf der Ebene von Radovljica oder auf dem Weg des Kulturerbes nach Žirovnica oder aber sogar bis nach Bled kann zu einem idyllischen Erlebnis werden. Angeboten wird auch natürlich auch therapeutisches Reiten.
Bildschirmfoto 2016-05-19 um 12.16.30

Bildschirmfoto 2016-05-19 um 12.22.59

In Mošnje befindet sich das Lipizzaner-Züchterhaus Barbana, in der Gemeinde gibt es auch mehrere Züchter von Vollblutarabern mit internationalen Lizenzen.

Also auch Pferdefreunde finden hier ihr volles Programm und wem das nicht reicht, der kann das Urlaubsprogramm mit vielen anderen Freizeitaktivitäten bereichern und sich dann noch dazu mit den gastronomischen Köstlichkeiten der Region belohnen. Die Links geben Auskunft über das gesamte Outdoor-Angebot dieser Gegend und die Adressen der Pferdehöfe hab ich für euch rausgesucht. Hier hilft man gern bei der Planung eines Reiturlaubs weiter – und ganz nebenbei: Die Preise stimmen! Lassen Sie sich überraschen.

Reitklub Lesce-Bled, Alpska cesta 109, Lesce
M: +386 (0)41 675 482, E: kk.lesce.bled@gmail.com, W: www.hipodromlesce.si
Angebot: Geländereiten, Reit- und Springreitschule, Hippotherapie, therapeutisches Reiten, Workshops für Kinder
Reitzentrum Mošnje, Mošnje 2b, Radovljica
M: +386 (0)31 359 202, F: +386 (0)4 531 51 29, E: sasa.krainer@gmail.com, W: www.hipodrom.si
Angebot: Geländereiten, Reit- und Springreitschule, alternative Reitschule
Reitverein Dalija, Lancovo 10, Radovljica
M: +386 (0)41 750 660, E: lidija.grum@dalija.si, W: www.dalija.si
Angebot: Geländereiten, Reit- und Springreitschule, Workshops für Kinder
Lipizzaner- Züchterhaus Barbana, Globoko 2a, Radovljica
M: +386 (0)41 675 453, E: barbana@siol.net, W: www.barbana.si
Angebot: Kutschenfahrten, Barockreiten
Bauernhof Bršca, Poljče 23c, Begunje na Gorenjskem
M: +386 (0)41 730 967, E: ursa.zbontar@s5.net
Angebot: Geländereiten, Reitschule, Kutschenfahrten
Ranch Vihar, Zgornji Otok, Begunje na Gorenjskem
M: +386 (0)41 750 660, E: ranch.vihar@gmail.com, W: www.ranc-vihar.si
Angebot: Geländereiten, Reitkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, Programme für Kinder, Workshops und Feste, Picknickplatz

Mit dem Schokoladen-Zug nach Radol’ca..


Am 17. April bringt Sie die Schoko-Bahn von Ljubljana zu Sloweniens süßestem Ereignis.

Bildschirmfoto 2016-04-05 um 10.47.10

Kein Stau, keine lästigen Parkplatzprobleme, einfach in den Nostalgie-Zug einsteigen und im Zug schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Festival der Schokolade genießen.

Am Sonntag um 10.45 gehts los in Ljubljana, um 12.04 Uhr kommt er in Radovljica an. Mit viel Unterhaltung an Bord und natürlich mit viel Schokolade. Vom Bahnhof zum Festival-Zentrum sind es keine 5 Minuten! Süßer gehts nicht.

muzejski_vlak_press

Dann 3,5 Stunden Schokogenuss in Radovljica und zurück gehts von Radovljica um 15.47. Ankunft in Ljubljana um 17.11. Und dabei genießen Sie Sloweniens bezaubernde Landschaft. Im Ticketpreis sind dazu noch einige Vergünstigungen enthalten, wie eine freie Führung durch das Lebkuchenmuseum und viele andere Rabatte.

Links: Der Schokoladen-ZugFestival der SchokoladeTourismus Information Radovljica