Auf ein prickelndes 2017 in Radovljica!


Das alte Jahr geht so langsam zuende. Für den Einen oder Anderen meiner Leser vielleicht schon mal ein Grund, über einen Urlaub oder einen Kurztrip 2017 nachzudenken. Dem möchte ich „mein Radovljica“ und seine traumhafte Umgebung besonders ans Herz legen. Gründe dafür gibt es jede Menge.Rad1.pngUnd da rede ich jetzt nicht nur von der bezaubernden Oberkrain, vom Wandern, Bergsteigen, Radfahren, vom Wassersport und von der guten Küche. Prickelnd sind hier auch die unzähligen Events, die so einen Urlaub krönen können. Da ich hier um die Ecke wohne, hab ich auch einen guten Überblick. Hier sind so die wesentlichen Ereignisse:

bildschirmfoto-2016-12-28-um-19-49-36An jedem ersten Sonntag im Monat findet auf dem mittelalterlichen Marktplatz Radovljicas ein inzwischen berühmter Flohmarkt statt.

Bildschirmfoto 2016-12-28 um 19.21.31.pngFreunde der Oberkrainer Musik kommen jeden Mittwoch und jeden Freitag auf ihre Kosten und zwar direkt an der Wiege Slavko Avseniks: In seinem Heimatort Begunje gibt es regelmäßig Konzerte der besten Oberkrainer Musikgruppen in der Gaststätte Avsenik.

Der Februar steht im Zeichen des Karnevals. Auch da hat Radovljica einiges zu bieten. Zum Beispiel den großen Umzug am 14. Februar.

Bildschirmfoto 2016-12-28 um 20.10.30.pngEine von Radovljica magischsten Veranstaltungen ist der St. Gregors-Tag am 11. März. Um den Frühling zu begrüßen, bastelt man hier kleine, schwimmende Häuser und andere Kunstwerke, die dann, von einer Kerze innen beleuchtet, auf den Bächen und Seen ausgesetzt werden.

Bildschirmfoto 2016-12-28 um 19.19.51.pngRadvljicas bedeutendstes Ereignis ist sicher das Festival der Schokolade vom 21. bis 23. April. Die Stadt ist eigehüllt in den Duft von Schokolade. Mehr als 200 slowenische und internationale Schokolade-Produzenten stellen an diesen drei Tagen ihre Produkte aus zum Verkosten und Einkaufen, Workshops und Kochkurse mit Stars der Gourmet-Szene toppen die Veranstaltung.

Bildschirmfoto 2016-12-28 um 19.52.54.pngAm Wochenende des 23. Juni feirt man hier ganz groß das Sonnenwend-Fest auf der nahe glegenen Burg Kamen.

Bildschirmfoto 2016-12-28 um 19.39.10.pngFür musikalische Feinschmecker gibt es das Radovljica-Festival vom 6. bis 23. August. Es hat sich inzwischen zu einem der weltweit bedeutendsten Festivals mittelalterlicher Musik entwickelt. Musikkapazitäten aus der ganzen Welt sind da hier, in Workshops bilden sich internationale Studenten weiter und die Konzerte in dieser Zeit sind absolut einen Besuch wert.

Am 15. August trifft sich auf dem Sportflugplatz Lesce, 2 Minuten von Radovljica die internationale Flugzeug-Modellbau-Welt.

Bildschirmfoto 2016-12-28 um 19.57.57.pngAm 17. September macht mit dem Honig-Festival das süße Radovljica seinem Namen und seinem Slogan „Echt süß“ noch einmal alle Ehre (Die Region hier ist das Zentrum der slowenischen Imkerei und Bienenzucht.

Bildschirmfoto 2016-12-28 um 19.58.49.pngVom 28. Oktober bis zum 30. November findet „mein“ Festival statt!Bildschirmfoto 2016-12-28 um 20.05.06.pngZu „So schmeckt Radovljica“ trifft sich dann die Gourmetwelt hier. Die 13 besten Restaurants von Radovljica und seiner Umgebung nehmen daran teil. Traditionelle slowenische Küche in moderner, kreativer Verpackung, frische Produkte von ausschließlich regionalen Produzenten und der Einheitspreis von 16,- Euro in allen teilnehmenden Restaurants für ein mehrgängiges Gourmetmenü sind die Basis. Wer gern gut isst und das auslässt, ist selber schuld.

Bildschirmfoto 2016-12-28 um 19.07.36.pngDas Jahr endet wieder mit dem Festlichen Dezember, der die Altstadt Radovljicas in ein romantisches Winter- und Weihnachtsmärchen verwandelt: Lichterschmuck, der Duft von Glühwein und Leckereien, Konzerte, Straßentheater  – hier lernt man das romantische Radovljica kennen.

Vielleicht sehen wir uns im Laufe des Jahres einmal bei einem der vielen Ereignisse. ich würde mich freuen.

Links: Tourismus-Information Radovljica; Radovljicas Events; Avsenik-Konzerte; Radovljica Festival Alter Musik; Festival der Schokolade; So schmeckt Radovljica; Radovljicas Festlicher Dezember: Slowenische Tourismus-Information

 

 

 

 

Advertisements

Die Highlights von Radovljica’s magischem Dezember.


Über den weihnachtlichen Glanz, den Radovljica zur Zeit ausstrahlt, hab ich bereits geschrieben. Noch ists Zeit für einen kurzen Trip, um das beschauliche Nest in seinem weihnachtlichen Kleid zu genießen.

Bildschirmfoto 2016-12-17 um 14.08.35.pngDer Weihnachtsmarkt hat natürlich an diesem Wochenende geöffnet und dann wieder am 24., 25. und 26. Dezember.

Bildschirmfoto 2016-12-17 um 13.57.54.pngSpeziell die Kleinen kommen dabei voll auf ihre Kosten. Ein reiches Kinderprogramm wird geboten – Straßentheater, weihnachtliche Konzerte, Bastelstuben und Kreativworkshops helfen, den Kleinen die Spannung bis zum Heiligen Abend zu überbrücken.

Bildschirmfoto 2016-12-17 um 14.09.06.pngDer 28. Dezember ist der Tag von Väterchen Frost. Da kommt er höchstpersönlich aus seiner Eishöhle am Triglav zu Besuch auf den festlichen Marktplatz Radovljicas.

Radovljicas hervorragende Restaurants haben fast alle offen, so dass man einen Besuch leicht mit einem köstlichen Weihnachtsessen verbinden kann.

Bildschirmfoto 2016-12-17 um 15.17.54.pngWer Weihnachten ohne Kochstress köstlich zu Hause feiern will, für den hab ich eine hervorragende Idee: Die Vila Podvon und ihr famoser Chef Uroš Stefelin hat sich ein komplettes weihnachtliches Gourmet-Menü zum mit nach Hause nehmen ausgedacht. Ich finde, eine Superidee. Nachzufragen direkt in der Vila Podvin: 00386 8 384 34 70

Bildschirmfoto 2016-12-17 um 14.04.24.pngHöhepunkt des festlichen Dezember ist sicher die Neujahrsnacht. Eine Riesen-Neujahrsparty wird auf dem Marktplatz am 31. Dezember abgefeuert. Fšr Avsenik-Fans: Auch das Avsenik Haus-Ensemble aus Begunje ist mit dabei!

Bildschirmfoto 2016-12-17 um 14.02.44.pngWer es vorher noch gemütlich und kulinarisch angehen will: In der Vila Podvin gibt es ab 19.00 ein köstliches Neujahrs-Menü für Familien mit Kindern. Väterchen Frost ist auch hier mit dabei.

Also, worauf warten. Radovljica ist immer einen Besuch wert, aber ganz besonders jetzt in den letzten Tagen des magischen Dezember.

Ich wünsch euch allen ein magisches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch in ein glückliches neues Jahr. Srečno novo leto ! – wie man hier sagt.

Links: Tourismus Information Radovljica; Radovljicas Restaurants; Vila Podvin; Väterchen Frost

 

Radovljica’s Weihnachtsglanz und ein Herz für Radovljica.


Bildschirmfoto 2016-12-09 um 12.36.48.png Radovljica hat sich weihnachtlich geschmückt. Die wunderbare Altstadt ist wie geschaffen für die Adventswochenenden mit dem verzauberndem Christkindl-Markt und den festlichen Veranstaltungen für Groß und Klein. Nicht ohne Grund hat Radovljica dieses Jahr die Herzen für sich entdeckt.

Bildschirmfoto 2016-12-09 um 12.02.27.pngBildschirmfoto 2016-12-09 um 12.03.49.pngDas 250 Jahre alte Lebkuchenmuseum in der Gostilna Lectar öffnete nach einer kurzen Rennovierungspause gestern wieder seine Türen. Jože und Lili Andrejaž, die Besitzer des Lectar, hatten dazu eine hervorragende Idee: Sie suchten für die Wiedereröffnung alte Lebkuchenherzen mit einer kleinen Geschichte dazu. Über 100 dieser Herzen kamen im Laufe des Jahres an, viele mehr als 50 Jahre alt.

Bildschirmfoto 2016-12-09 um 12.27.15.pngZu dieser kleinen Feier haben die Andrejažs die Besitzer der ältesten Herzen zu einem kleinen, feinen Abendessen eingeladen. Ich durfte dabei sein.

bildschirmfoto-2016-12-09-um-12-27-34Bei diesem Essen wurde das älteste Lebkuchenherz präsentiert und seine stolze Besitzerin erzählte dazu ihre romantische Geschichte rund um dieses Herz: Sie war vor 65 Jahren als blutjunge Studentin in Ljubljana, lernte dort den Mann für ihr Leben kennen. Man heiratete und bei einem kleinen Ausflug nach Radovljica schenkte er ihr ein kleines Lebkuchenherz, das all die 65 Jahre in Ehren gehalten wurde.

So wie Radovljica zur Weihnachtszeit glänzt auch das Lebkuchenmuseum wieder und nach dem Essen gab es eine interessante Vorführung im Museum. Man konnte lernen, wie der Teig hergestellt wird, das Ausstechen und Backen der Herzen und das Verzieren beobachten und dann auch noch probieren. Lecker….

Bildschirmfoto 2016-12-09 um 12.28.14.pngDie Gemeinde Radovljica samt Bürgermeister Ciril Globočnik gab sich danach auch noch die Ehre. Im Gemeindesaal gab es eine Feierstunde zur Wiedereröffnung des Museums, bei der neben der Besitzerin des ältesten Herzens auch das Ehepaar Lili und Jože Andrejaž für ihre Verdienste um den Tourismus in Radovljica mit der Ehrenmedaille der Stadt ausgezeichnet wurden.

Bildschirmfoto 2016-12-09 um 12.26.17.pngIn der Lebkuchenbäckerei mit ihrer alten Einrichtung, werden auf traditionelle Weise und nach alten Rezepten immer noch echte Lebkuchenherzen hergestellt. Im Museum kann man sich die Herstellung von Lebkuchenherzchen, alte Backformen und Lebkuchen-Produkte ansehen, die man dann auch kaufen kann.

Die Lebkuchenbäckerei kann man während der Öffnungszeiten des Gasthauses besichtigen und dabei den Erklärungen über die Herstellung und die Geschichte dieses Handwerks zuhören. Geöffnet ist es jeden Tag (außer Dienstag) zwischen 12.00 und 22.00 Uhr.

Radovljicas Perlen.


Bildschirmfoto 2016-12-05 um 13.13.36.pngRadovljica hat viele Perlen. Jetzt – passend zur Weihnachtszeit – sind noch welche dazugekommen: Biseri, zu Deutsch: Perlen- Sloweniens erste Marke für Kunsthandwerk und Kunst, hergestellt ausschließlich von körperlich und geistig behinderten Menschen wurde hier in der Vila Podvin von Uroš Štefelin und Marcela Klofutar aus der Taufe gehoben.

Eine der kulinarischen Perlen der Region, der Feinschmeckertempel Vila Podvin und sein Chef Uroš Štefelin spielten dabei eine wesentliche Rolle:

Das CUDV in Radovljica ist ein Zentrum für Behinderte. Im Rahmen der Ausbildung und Integration legt man dort auch viel Wert auf künstlerische Beschäftigung und Ausbildung. Hervorragende Malerei und vor allem Keramik-Kunst sind der Outcome.

Bildschirmfoto 2016-12-05 um 14.20.52.png

Uroš Štefelin und Marcela Klofutar von der Vila Podvin stehen seit langem dem CUDVmit Herz und Seele zur Seite. Die Künstler dort haben die komplette Geschirrausstattung des Restaurants gestaltet und produziert. Es gibt eine permanente Verkaufsaustellung dort und seit Jahren werden in Zusammenarbeit mit dem Zentrum in der Vila Podvin Keramik- Kurse durchgeführt.

Bildschirmfoto 2016-12-05 um 14.21.25.pngDiese einzigartigen Produkte, die dort entstehen, haben nun ihre eigene Marke: Biseri – und am 3. Dezember wurde diese Marke zum ersten Mal bei einem Advent Abendessen in Vila Podvin, zusammen mit einem CUDV-Team von Behinderten gemeinsam mit Chefkoch Uroš Štefelin präsentiert.  Eine solche Integration ist ein Beispiel, das im breiteren slowenischen Raum und auch über die Grenzen hinweg nachahmenswert sein sollte.

Bildschirmfoto 2016-12-05 um 14.20.30.png

Es war ein bezaubernder Abend, den die Gäste sicher so bald nicht vergessen werden, würdig für die Vorweihnachtszeit und vielleicht ein guter Tip für die Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken, die ja nun allerorten beginnt.

Bildschirmfoto 2016-12-05 um 14.13.22.pngVielleicht eines von Sandras Kunstwerken? Sandra war übrigens bezaubernde Comoderatorin dieses gelungenen Abends.

Bildschirmfoto 2016-12-05 um 14.14.22.pngMarcela Klofutar, Katja Stušek und Sandra begleiteten durch den Abend auf dem Pfad der Perlen.

Informationen gibts hier: Tourismus Information Radovljica, CUDV Radovljica, Vila Podvin, Matjaž Arnol – der künstlerische Leiter des Projektes

„So schmeckt Radol’ca“ – Die Abschluss-Party in der Gostilna Draga.


Gourmets wissen es: Das kulinarische Highlight der Oberkrain findet den Ganzen November durch in Radolvljica und Umgebung statt. 13 Gasthäuser und Restaurants haben dieses Jahr dran teilgenommen. Alle hab ich leider nicht geschafft, dafür war der November zu kurz.Bildschirmfoto 2016-12-03 um 11.26.55.pngIn der romantisch urigen Gostilna Draga im waldigen Draga-Tal außerhalb Slavko Avseniks Heimat Begunje fand die Abschlußveranstaltung statt. Die 13 Chefs konnten hier noch mal zeigen, was sie drauf haben. Und das war eine ganze Menge.

Die lokalen Lieferanten der 13 Häuser konnten wieder ihre Produkte präsentieren. Ein Glühwein zum Empfang und einige Snacks draußen vor der Gostilna gabs  als Auftakt.Draga1.pngDraga2.pngDraga, Grajska.png

Draga3.pngDrinnen überraschte ein mehr als üppiges Buffet das die 13 gemeinsam kreiert haben.

Bildschirmfoto 2016-12-03 um 11.14.00.pngBildschirmfoto 2016-12-03 um 11.12.35.pngDer Chef vom Jostov hram, Mišo Jovanovič ist mittlerweile ein guter Freund geworden, nicht nur wegen seiner Mini-Hamburger, die eine wirklich köstliche Spezialität seiner Gostilna sind.

Bildschirmfoto 2016-12-03 um 11.10.31.pngJože Andrejaš, der immer unterhaltsame Chef des Lectar in Radovljica half mit bei der Ziehung des Preisausschreibens, das die ganze Aktion begleitete.

Bildschirmfoto 2016-12-03 um 11.07.21.pngUnd Bürgermeister Ciril Globočnik konnte hoch zufrieden sein mit seinem Team und den Wirten seines Radovljica. Die Aktion stellt eine echte touristische Bereicherung der Region dar.

bildschirmfoto-2016-12-03-um-13-53-18Für eine gutes Essen ist Radovljica immer einen Trip wert und die „So schmeckt Radovljica“-Betriebe erkennt man an Radovljicas Markenzeichen, der stilisierten Biene an der Eingangstür und einige bieten das November Menü nun auch das ganze Jahr über an.