Mit Avsenik-Klängen ins neue Jahr.


Bildschirmfoto 2015-12-28 um 10.21.30.png

Noch keinen Plan für den Silvester-Abend?

Meine Idee: Ein festliches Menue in einer der 11 Gostilnas oder Restaurants, die an der Aktion „So schmeckt Radovljica“ teilnehmen. Da ist noch nicht alles ausgebucht. Es gibt viele interessante Arrangements zu günstigen Preisen. Aber Beeilen mit dem Buchen ist angesagt.

Und danach raus auf den Linhartd-Platz in der gemütlichen Altstadt von Radovljica. Für den Nachmittag ist hier eine Kinder-Neujahrsparty geplant. Am Abend wird der Platz dann von Avsenik-Klängen gerockt. Das Avsenik-Haus-Ensemble spielt auf und das wird sicher eine Riesengaudi: Tanz unter dem Sternenhimmel und mit Feuerwerk und Oberkrainer Musik ins Neue Jahr rutschen… Viel Spass. Sehen wir uns?

Bildschirmfoto 2015-12-28 um 10.37.02.png

Advertisements

Eishöhle 1, Unter-Triglav, Slowenien


Das ist die Adresse des Mannes, der einst hier den Nikolaus ablöste: Väterchen Frost, verheiratet mit Lady Winter, wohnhaft unter obiger Adresse. Die Kinder schicken ihm ihre Weihnachts-Wünsche und Sie können ihm Ihre Wünsche für das neue Jahr schicken.

Er kam mit dem Kommunismus aus dem fernen Russlan auf den Balkan und der Slowenische Maler Maksim Gaspari hat den Mann mit dem eisgrauen Bart portraitiert:

Frost2um 11.26.12Frost1

Mit dem Niedergang des Kommunismus kam auch der Nikolaus wieder aus der Versenkung, der am 6. Dezember Sloweniens Kinder mit vielen Geschenken besucht. Aber da die Slowenen ihr Traditionen lieben, wird Väterchen Frost nicht vergessen und man feiert einfach beide.

Es gibt jedoch noch einen dritten im Bunde: Den Božiček, den Weihnachtmann. Der kommt am 24. Dezember und legt die Geschenke unter den Weihnachtsbaum. Die darf man aber erst am 25. morgens öffnen.Glückliche Kinder in Slowenien. Sie dürfen Weihanchten gleich dreimal feiern!

Weihnachten ist in Slowenien ebenso ein Familienfest wie in den meisten Ländern. Man trifft sich am Abend des 24. im Familien- oder Freundeskreis, es wird groß aufgekocht, zu saftigem Braten, Maroni, Rotkraut und gebratenen Früchten darf natürlich zum Abschluss die Potica nicht fehlen. Dieser Rollkuchen ist wohl die berühmteste slowenische Mehlspeise, so berühmt, dass ihr Slowenien sogar schon zwei Briefmarken gewidmet hat:

Pt1  Pt2Pot3

Es gibt viel gläubige Menschen in Slowenien (57,8% sind röm.kat., 1% evang. ,2,2% christl. orthod.) und die besuchen danach dann in einer der zahlreichen Kirchen Sloweniens die Mitternachtsmesse. Slowenien hat übrigens die größte Zahl der Kirchen pro Kopf der Bevölkerung in Europa. Es gibt einen Hügel ganz in der Nähe von Radovljica, von dem aus man 120 Bergkirchen sehen kann!

Ljubl.  Bildschirmfoto 2015-11-27 um 15.13.35Die Weihnachtsmärkte werden auch immer populärer in Slowenien und es gibt schon einige Prachtexemplare, wo man sich am Abend auf einen Glüh- oder Honigwein trifft, wie der in Ljubljana oder hier in Rodovljica.

Viele gute Gründe für einen weihnachtlichen Urlaub in Slowenien. Aber besuchen Sie Ihre slowenischen Freunde zuhause nicht am 25. Dezember. Da soll unerwarteter Besuch Unglück im neuen Jahr bringen.

Frohe Weihnachten.

 

 

 

Nächstes Wochenende in Radovljica.


Bildschirmfoto 2015-12-10 um 14.13.20

Freitag, Samstag und Sonntag ist wieder High Life in Radovljica. Der Weihnachtsmarkt öffnet am Freitag um 15.00 Uhr. Ab 15.00 helfen dann Familien mit Kindern dem Weihnachtsmann, seinen Briefkasten wieder zu finden, den er irgendwo in oder um Radovljica verloren hat. Da gibts lustige Preise zu gewinnen. Man trifft sich vor dem Tourismus Center in Radovljica.

Am Samstag und Sonntag öffnet der Weihnachtsmarkt schon um 10.00 Uhr, am Nachmittag um 17.00 Uhr treten die Feuerspeier in einer aufregenden Show in Aktion und am Abend gibt es ein Harmonika-Orchester-Konzert.

Der Sonntag bietet wieder viel stimmungsvolle Musik mit Chören und Musikgruppen, aber der Höhepunkt, speziell für die Kleinen, ist um 10.30  Uhr die Show der braven und liebenswürdigen Berner Sennhunde.

Bildschirmfoto 2015-12-10 um 14.12.44

Noch ein Tip für die Sportlicheren: An diesem Wochenende findet im nahen Pokljuka der Biathlon-Weltcup statt. Interessant zum Zuschauen, aber  es lohnt sich auch seine eigenen Langlaufschi mitzunehmen und das Treiben dort per Schi zu beobachten.

Bildschirmfoto 2015-12-13 um 16.44.49Bildschirmfoto 2015-12-13 um 16.41.07      Bildschirmfoto 2015-12-13 um 16.41.25

Mein persönlicher Biathlon Ist sehr zu empfehlen: Langlaufen in Pokljuka und statt Schießen dann Glühwein trinken in Radovljica ! 🙂

 

 

 

 

Radovljicas festlicher Dezember.


Bildschirmfoto 2015-12-09 um 14.46.39

Radovljica hat sich weihnachtlich geschmückt, um im Dezember einem festlichen Progamm die richtige Bühne zu bieten. Ich werd bei einem Glüwein – oder auch zwei –  am Samstag um 17.00 ein Chorkonzert zu genießen. Am Sonntag gibts dann was für die Kinder: Um 13.00 Uhr beginnt eine märchenhafte Show mit Pferden, ein unvergessliches Erlebnis für unsere Kleinen.

Radovljica ist eine wirklicher Schatz in der Vorweihnachtszeit. Sogar eine italienische Kuchenbäckerei hat den Platz entdeckt und einen bezaubernden Weihnachts-Werbespot hier gedreht: Klickt mal das Foto an:

Bildschirmfoto 2015-11-27 um 15.13.35

 

So schmeckt Radovljica: Das Abschluss-Fest im Joštov Hram in Podnart.


Der kulinarische November in Radovljica und seiner Umgebung ging viel zu schnell vorbei. Trotzdem wurde der Abschluss „So schmeckt Radovljica“ noch einmal gebührend gefeiert. Gastgeber waren die bezaubernden Wirtsleut vom Jostov Hram, Anja und Miso und die glorreichen 11 gaben noch einmal ihr Bestes:

  20151204_200524 20151204_20291620151204_20045620151204_204153 20151204_211207 20151204_200541  20151204_20365120151204_200602  20151204_22153520151204_221419  20151204_221446   20151204_213250St. Nikolaus kam auch zu Besuch. Bürgermeister Ciril Globocnik von Radovljica freute sich und Katja Stucek vom TIC Radovljica war die charmante Moderatorin.

20151204_201550#1 20151204_202807War der November für die Reegion und die teilnehmenden Häuser ein Erfolg? Joze Andrejaz, Chef des Lectar, fasste es in einem Satz zusammen: „Früher war der November der Monat, in dem wir alle auf Urlaub fahren konnten. Seit „So schmeckt Radovljica“ ist das unmöglich“.

Aber ein Besuch lohnt sich das ganze Jahr über. Wer mehr wissen will, klickt einfach auf die Bilder des jeweiligen Restaurants und wird automatisch verlinkt.