Ein Drink für Radovljica.


Glühwein gibt’s überall, aber Radovljica hat …..

….. ja, was? Radovljica sucht seinen Winter-Drink.

Hilfe ist gefragt. Radovljica ist schon etwas Besonderes und es verdient deshalb auch einen besonderen Drink für die Winterzeit, für die Zeit der Weihnachtsmärkte. Sendet uns eine Idee für einen solchen Drink und einen passenden Namen. Der Drink sollte das Zeug haben, zu einer Art Markenzeichen für die Winterzeit in Radovljica zu werden.

Einsendeschluss ist der 15. Dezember und den Gewinner laden wir zu einem unvergesslichen Wochenende in Radovljica ein. Natürlich zu zweit, weil Radovljica „so süß“ ist.

Die Idee kam mir beim Betrachten der Fotos von Radovljica und seinem romantischen Weihnachtsmarkt. Und natürlich bei der Arbeit an meinem letzten Beitrag über das süße Radovljica. Dieser Beitrag könnte zu einem außergewöhnlichen Rezept inspirieren. Also, noch mal schnell nachlesen.

20141124_163115

Da ist der Honig, auch der Honigschnaps, die Schokolade, da ist Milch, da ist Wein, da ist Schnaps… das wären so die lokalen Zutaten. Der Drink muss mindestens eines der für Radovljica typischen Produkte enthalten, ansonsten fühlt euch frei. Die Basis kann alkoholisch sein oder nichtalkoholisch, das soll euch in eurer Kreativität nicht bremsen. Der Name soll einfach zu merken sein und vielleicht einen kleinen Hinweis auf die Herkunft beinhalten.

Also, ans Werk. Ich kann es kaum erwarten, eure Kreationen zu testen. So wie unsere fachkundige Jury hier.

Wie gesagt, bitte bis 15. Dezember. Per email an mich: dp.kamien@siol.net oder einfach durch Reblogging. Die Jury wählt drei Rezepte aus allen Einsendungen aus und das große Finale findet öffentlich per Publikumsabstimmung am Christkindlmarkt in Radovljica am 21. und 22. Dezember statt.

Klar ist, dass Ihr mit der Teilnahme die Rechte an dem Rezept und am Namen für den Drink an Turizem Radovljica abtretet. Ihr stimmt mit der Teilnahme auch zu, dass euer Rezept verwendet wird und ein anderer Name dazukommt – oder umgekehrt. Am 24. Dezember kommt dann per email mit etwas Glück ein nettes Weihnachtsgeschenk zu euch: Ein superbes Wochenende für Zwei in der Vila Podvin, einem echten Feinschmeckertreff direkt hier in der Nähe von Radovljia.

Vila_Podvin_Jost_Gantar_MALA (56) Vila_Podvin_Jost_Gantar_MALA (59) Vila_Podvin_Radovljica_Bled.small (3)

Der richtige Platz für ein romantisches und kulinarisches Wochenende: http://www.vilapodvin.si

Also, ich bin schon gespannt. Hilfe ist gefragt.

Sehenswert!


http://www.huffingtonpost.com/2014/02/03/slovenia_n_4696458.html

Was für ein Erfolg für Slowenien. Huffington Post ist laut Spiegel die erfolgreichste und wichtigste Nachrichtenquelle der Welt. Die internationale Ausgabe, in der dieser Beitrag erschien, hat 77,2 Millionen Leser per Monat!

Radovljica eröffnet die Weihnachtszeit mit einem festlichen Chorkonzert.


Freitag, 28. November, 19.00 Im Barock-Schloss am Linhartplatz 1

Es ist das 5. Jubiläumskonzert des LEK Kammerchores unter Leitung von Maestro Milivoj Šurberk mit einem Prgamm, das der Vorweihnachtszeit gerecht wird.Bildschirmfoto 2014-11-22 um 10.29.15

Eintritt: Euro 10,- Tickets gibt an der Abendkasse im Schloss. Der Verkauf beginnt eine Stunde vor Konzertbeginn.

Organisiert wird das von der Chopin Golden Ring-Gesellschaft T: 041 720 720,

E: info@chopin-goldenring.si

Heisser Tip: Den Konzertbesuch mit einem Dinner im Rahmen von „So schmeckt Radovljica“ verbinden. Das Lectar, Augustin oder Kunstelj sind gleich um die Ecke!

„Radovljica – echt süß“ – Radovljicas Slogan ist absolut wörtlich zu nehmen.


„Ein echt süßes Nest“ sagt man schnell einmal über einen netten Ort. Radovljica hat aber gute und sehr konkrete Gründe, sich mit diesem Slogan zu schmücken. Ich denke, es ist genau die richtige Zeit, dass ich darüber ein paar Worte verliere. Wir bereiten uns auf die Zeit vor, zu der dieses Thema passt. Der Duft von Glühwein und Weihnachtsmarkt wird bald auch hier in Radovljica zu spüren sein.

Was Albert Einstein und Radovljica verbindet?

kranjska čebela  Čebelar pri delu

Er sagte: „Wenn die Bienen aussterben hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.“ Keine Bienen – keine Blütenbestäubung – keine Pflanzen – keine Tiere – keine Menschen“. Radovljica ist das Zentrum der Slowenischen Imkerei. Seine Bienenzucht ist weltweit berühmt und die Zuchtbienen sind ein echter slowenischer Exportschlager. Es lohnt sich, das Imkerei-Museum im Zentrum der Altstadt zu besuchen. Hit dort ist ein Schaubienenstock mit lebenden Bienen, die man durch eine Glasscheibe bei ihrer Arbeit beobachten kann.

Über 600 Exemplare von bemalten Bienenstock-Stirnbrettern sind als Beispiele slowenischer Volkskunst ebenfalls dort ausgestellt.

Bildschirmfoto 2014-10-24 um 15.18.29

Und natürlich kommt der beste Honig der Welt aus Radovljicas Umgebung. Ist doch wirklich süß, oder?

KUNSTELJ STRUKLJI IMG_2740mala

Schokolade gefällig?

Honig allein ist nicht genug. Jetzt wird’s auch noch schokoladig. Nahe bei Radovljica befindet sich eine traditionsreiche Schokoladenfabrik, die sich zum Zentrum der slowenischen Schokoladen-Produktion entwickelt hat.

Bildschirmfoto 2014-11-16 um 09.46.05Bildschirmfoto 2014-11-16 um 09.49.19

Die Gorenjka-Schokoladenfabrik ist die süße Schatzkiste der Oberkrain. Und wenn jemand ein besonders origenelles Mitbringsel sucht: Die 7kg-Tafel mit Haselnüssen ist einzigartig in der Welt. Wer es feiner mag: berühmt sind auch die in Radovljica selbsthergestellten Pralinen: Čokobelica Radovljica, Schoko-bienen mit Potitza-Geschmack.

3. festival čokolade v Radovljici, 13. 4. 2014. 3. festival čokolade v Radovljici, 13. 4. 2014.

Kein Wunder, dass in Radovljica im April zum 4. Mal das Schokoladenfestival stattfindet, eine Schokoladenmesse die bereits weltweit als Spezialitätenmesse Bedeutung erlangt hat.

Und dann noch der Lebkuchen!

Radovljica gilt als die eigentliche Heimat des Lebkuchens, auch wenn das meinen Nürnberger Freunden nicht so ganz schmecken wird. In der Gostilna Lectar gibt es eine historische Lebkuchen-Backtube, in der man in einem Workshop ein Lebkuchen-Diplom erwerben kann und dann noch das berühmte Lebkuchen-Museum.

20141030_160248 20141030_160200 20141030_160130#1

So viel Süßes! Ich bin richtig froh, dass es hier auch noch Krainer Wurst und ein Bier gibt. Das zieh ich mir jetzt nämlich rein.

Kleine Erinnerung: So schmeckt Radovljica – noch bis Ende November!


Eine Idee für ein verregnetes, kaltes Novemberwochenende:

Eine warme Gaststube, ein köstliches Menü in einem urgemütlichen Gasthaus. Zehn davon haben wir hier in Radovljica und Umgebung zur Auswahl, die an der Aktion „So schmeckt Radovljica“ teilnehmen:

Jedes einzelne Restaurant ist einen Besuch wert, 15,- Euro für ein typisches Menue aus der Region aus ausschliesslich frischen regionalen Köstlichkeiten. Aber – Ende November ist es vorbei. Für meine österreichischen Leser: der Hupfer lohnt sich.20141030_183811 20141030_19105520141030_194842 20141030_202458 20141030_211919